You Are Here: Home » News » Communiqué de presse » Vorstandwahl für den internationalen Arthouse Verband CICAE

Vorstandwahl für den internationalen Arthouse Verband CICAE

Vorstandwahl für den internationalen Arthouse Verband CICAE

Vorstandwahl für den internationalen Arthouse Verband CICAE

Christian Bräuer aus Deutschland wird neuer Präsident

Der internationale Arthouse-Verband CICAE hat an der Spitze einen Generationenwechsel vollzogen. Bei der Mitgliederversammlung während der 72. Filmfestspiele in Cannes wurde Christian Bräuer, Vorsitzender des deutschen Filmkunsttheaterverbands AG Kino – Gilde aus Deutschland, zum neuen Präsidenten gewählt. Er folgt Detlef Rossmann, der nach 12 Jahren nicht wieder zur Wahl angetreten war. Detlef Rossmann wurde zum Ehrenpräsident gewählt.

„Das Kino ist die Herzkammer eines Films“

Filmkunsttheater auf der ganzen Welt stehen für kulturelle Vielfalt und bringen globale Themen ins Lokale zu den Menschen. Gerade im digitalen Zeitalter werden Kinos als reale Orte der Begegnung immer wichtiger. „Kinos sind die Herzkammer für Filme,“ so Christian Bräuer. „Auf der großen Leinwand werden Filme zum Leben erweckt und entfalten ihre gesellschaftliche Relevanz durch das gemeinsame Erlebnis.“ Um diese Rolle der Kinos zu stärken, ist die Bildung von Netzwerken wichtig. In vielen Ländern geraten Diversität und eine offene Gesellschaft zunehmend unter Druck. Die CICAE will als Solidargemeinschaft die Arbeit von Filmkunsttheatern als Kulturorte stärken.

Dem neuen Vorstand der CICAE gehören neben dem Präsidenten drei Männer und drei Frauen an:

Christian Bräuer, Präsident (Deutschland)
Francois Aymé, Vize-Präsident (Frankreich)
Domenico Dinoia, Vize-Präsident (Italien)
Mario Fortin, Vize-Präsident (Kanada)
Peggy Johnson, Vize-Präsidentin (USA)
Eva Morsch – Kihn, Generalsekretärin (Frankreich)
Renaud Laville, Schatzmeister (Frankreich)
Mira Staleva (Bulgarien)

Dem neuen Verwaltungsrat gehören die folgende Leute an:

EhrenpräsidentInnen sind: Roland Probst (Schweiz), Gabriele Röthemeyer (Deutschland) und Detlef Rossmann (Deutschland)

Präsident: Christian Bräuer, AG Kino-Gilde (Deutschland)

Vertreter der Gründungsmitglieder: Francois Aymé and Renaud Laville (AFCAE, Frankreich), Sigrid Limprecht and Christian Bräuer (AG Kino-Gilde, Deutschland), Tobias Faust (SSV-ASCA, Der Schweiz)

Vertreter der A-Mitglieder: Tibor Biro (Art Mozi, Ungarn), Domenico Dinoia and Sino Caracappa (FICE, Italien), Mario Fortin (AQCAE, Kanada)

Vertreter der B-Mitglieder: Georg Grigoriadiz (Kiz Royalkino, Graz, Österreich), Javier Pachón (Cineciutat, Palma, Spanien), Hannele Pellinen (Kino Tapiola, Espoo, Finnland), Mira Staleva (Domna Kinoto, Sofia, Bulgarien)

Vertreter der C-Mitglieder: Eva Morsch-Kihn (ARCALT, Cinélatino, Toulouse, Frankreich), Peggy Johnson (Loft Film Fest, Arizona, USA), Ula Sniegowska (American Film Festival, Wroclaw, Polen)

Zur Person:
Christian Bräuer ist Geschäftsführer der Yorck Kinogruppe, die in Berlin 11 Filmkunsttheater und ein Freiluftkino betreibt. Er ist seit 2009 Vorsitzender des deutschen Filmkunstkinoverbandes AG Kino – Gilde und vertritt die Interessen der deutschen Kinos im Präsidium der Filmförderungsanstalt FFA. Dort ist er auch Vorsitzender des Ausschusses für Europa und internationale Zusammenarbeit. Dem Vorstand der CICAE gehörte er bisher als Vize-Präsident an.
Christian Bräuer und Vize-Präsident Francois Aymé stehen der Presse für Interviews zur Verfügung.
Ein Pressegespräch findet statt am Donnerstag, 16.05.2019 um 12:00 Uhr am „Plage CNC“ (Plage Gray d´Albion)

Pressekontakt
Boglarka Nagy
boglarka.nagy@cicae.org
Tel: +49 179 415 4661

Leave a Comment

Scroll to top
agence web paris agence web paris