You Are Here: Home » News » Eine Feier, die Kinoliebhaber vereint

Eine Feier, die Kinoliebhaber vereint

Eine Feier, die Kinoliebhaber vereint

Die 3. Ausgabe des Europäischen Kinotages hat am 14. Oktober 2018 stattgefunden und hatte weltweit in 39 Ländern** in 650 Kinos 80.000 Zuschauer. Die meisten teilnehmenden Kinos sind Mitglieder des Internationalen Verbandes der Filmkunsttheater oder Europa Cinemas, aber auch das Publikum aus Kolumbien, Iran, Amerika, Kanada, Argentinien oder Mexiko konnte an der Veranstaltung, die die Vielfalt des europäischen Kunstfilmes zur Schau stellt mitmachen.

Es ist eine Veranstaltung, die jährlich Dank der Zusammenarbeit von Institutionen, Kinos, Verleihern und Rechteinhabern wächst und die durch die Präsenz der künstlerischen Botschafter im Rahmen spezieller Events an Sichtbarkeit gewinnt. Um nur einige zu nennen: das Berliner Publikum konnte Christian Petzold treffen um mit ihm über sein Film Transit zu reden, Michel Ocelot hat die Pariser Zuschauer zu einer Vorführung seines Filmes Dilili à Paris begleitet, der Regisseur des Filmes Dogman, Matteo Garrone und der Hauptdarsteller, Marcello Fonte haben an einem Publikumstreffen teilgenommen im Rahmen des London Film Festivals. Lucía Recalde, Referatsleiterin des MEDIA beim Programm Kreatives Europa, hat die Zuschauer der Filme Transit und Girl im BOZAR Cinéma in Brüssel willkommen geheißen.

Michel Ozelot - Cinéma Louxor, Paris

Aber es ging nicht nur um die Hauptstädte Westeuropas, das Filmerbe und das junge Publikum spielten an diesem Tag eine wichtige Rolle. Mehr als hundert Kinos haben sich für Jugendprogramme entschieden. Unter anderem hat das Kino Rejs aus Słupsk Workshops veranstaltet, Cinéma Jean Eustache im Pessac hat die Kleinen zu Filmen und Leckerbissen eingeladen und das Hackesche Höfe Kino in Berlin bot eine Kurzfilmauswahl an.

Die Kinos aus Ungaren haben die Vorführungen mit den Vorschauen des Monats und mit Ingmar Bergmans Filme verbunden und in Tucson, Arizona, im Amerika konnten man aus diesem Anlass im Loft Cinema Jean Cocteaus Klassiker La Belle et la Bête sehen.

Das iranische Netzwerk Art & Experience Cinema hat zum ersten Mal mit seinen sieben Kinos in Teheran, Shiraz, Isfahan, Tabriz, Babol, Kerman und Mashhad Teil genommen. Bei der Eröffnung wurde Aki Kaurismäkis Film Die andere Seite der Hoffnung vorgeführt. Die Filme wurden von Produktionsworkshops des österreichischen Regisseurin Katharina Wopperman und dem iranischen Regisseur Alireza Shojanuri begleitet.

Der erste europäische interaktive Langspielfilm, Bloodyminded, der in Brighton von der Künstlergruppe Blast Theory und dem Attenborough Center for the Creative Arts gemacht wurde, wurde im Rahmen gleichzeitiger Vorführungen in mehreren Ländern gezeigt: Sputnik und Rollberg Kino in Berlin, Kult Kino in Basel, HOME in Manchester, Watershed in Bristol und Queen’s Film Theatre in Belfast.

Olimpia Pont Cháfer, die seit 2017 für den Europäischen Kinotag bei der CICAE zuständig ist, sagt, dass die Mobilisierung der teilnehmenden Kinos beeindruckend war und, ihr Einsatz und die Ideenvielfalt eine reiche Eventpalette ermöglicht haben. Die starke Sichtbarkeit in den sozialen Netzwerken hat das Bewusstsein des Publikums bezüglich der Workshops, Vorführungen und den Veranstaltungen um die Filmauswahl gestärkt.

Marcel Danner, Olimpia Pont Chafer und Christian Petzold - Yorck Kino, Berlin

2018 war ein Jahr in dem die Zusammenarbeit mit Verleihern und Rechtsinhabern intensiviert wurde. Das ist eine wichtige Entwicklungslinie, die zukünftig zu einem besseren Marketing und Kommunikationsarbeit im Netzwerk führen wird und die es ermöglichen wird Filme die in einigen Gebieten schwer zugängig sind im Rahmen des Europäischen Kinotages vorzuführen.

Mit mehr als 200 Filmen, der Teilnahme von Regisseuren, Künstlern, Industrie-Profis, Politikern, aber vor allem Dank der andauernden Unterstützung der Verbände der Kunstfilmtheater ist nun der Grundstein für einen lebendigen, farbenfrohen und engagierten Europäischen Kinotag gelegt.

Bundesplatz Kino Berlin - EACD 2018

Ein großer Dank geht an MEDIA – Kreatives Europa, Europa Cinemas, der LUX Filmpreis des Europa Parlaments, an die CNC, die FFA, der BKM, das Französische Kulturministerium, Eurimages, Unifrance, EAVE, der European Film Academy, das BFI London Film Festival, Titrafilm, Positif, Télérama, France Télévisions und alle nationalen Kinoverbände die mitgemacht haben.

**Länder: Argentinien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Chile, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Iran, Irland, Italien, Kanada, Kolumbien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Mexiko, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweiz, Tschechien, Ukraine, Ungarn, Vereinigte Staaten von Amerika, Weißrussland.

Audience Apollo Mozi, Hungary - EACD 2018

Leave a Comment

Scroll to top
agence web paris agence web paris