You Are Here: Home » News » Art Cinema Award für ” Centaur “, von Aktan Arym Kubat, in der Panorama-Sektion der Berlinale

Art Cinema Award für ” Centaur “, von Aktan Arym Kubat, in der Panorama-Sektion der Berlinale

Art Cinema Award für ” Centaur “, von Aktan Arym Kubat, in der Panorama-Sektion der Berlinale

CENTAUR von Aktan Arym Kubat erhält den Art Cinema Award auf der 67. Berlinale.
 

Informationen zum Film

CENTAUR
Kirgisistan / Frankreich / Deutschland / Niederlande/, 2017, 89 Min
Regie: Aktan Arym Kubat
Drehbuch: Aktan Arym Kubat, Ernest Abdyjaparov
Darstellung: Aktan Arym Kubat, Nuraly Tursunkojoev, Zarema Asanalieva, Taalaikan Abazova, Ilim Kalmuratov, Bolot Tentimyshov, Maksat Mamyrkanov
Produktion: Oy Art, ASAP Films (+33 1 42774776), Pallas Film, Volya Films (+31 10 4155621, info@volyafilms.com)
Weltvertrieb : The Match Factory , Germany (+49 221 5397090, info@matchfactory.de)
Mehr Info und Bilder auf der Webseite des Festivals.

 

Synopsis

Ein Pferdedieb geht um am Rande von Bishkek, hoch oben in den Bergregionen der Hauptstadt Kirgisistans. Sonst passiert nicht viel in der kleinen Gemeinde, die immerhin ein Kino besitzt. Dort öffnen Geschichten vom Krieg in Afghanistan, indische Bollywood-Märchen oder die Filme von Tolomush Okeyev aus der ehemaligen Sowjetunion ein Tor zur Welt. Und hier lebt auch der Filmvorführer Centaur, selbst Pferdedieb, mit seiner gehörlosen Frau und dem kleinen Sohn ein einfaches Leben, das jedoch zunehmend von der Missgunst und den Intrigen anderer bestimmt zu sein scheint. Centaur glaubt, dass das Volk Kirgisistans selbst von den Zentauren, mythologischen Mischwesen aus Pferd und Mensch, abstammt, und dass die Pferde, so sagt er, „die Flügel des Menschen“ sind.

 

Jurys Begründung:

 

This is a film which completely fulfils the CICAE award criterions. The beautiful rural landscape has a history behind and dangers in front. The hero who proudly believes in this values acts single-handedly and makes a legend. The community responds to this action and the drama takes form. Those who help him and those who oppose him are all parts of same origin. We think that the film is very important to be seen by a huge audience, because our knowledge of ancient stories and values -who we are and where we come from- is an antidote against conflict.

 


 

In der Jury waren:

Andrea Crozzoli, Cinema Zero, Italien
Afshin Izanlou, Filmclub im Takino, Liechtenstein
Jean-Paul Noret, Panoramic, Frankreich
 

Leave a Comment

Scroll to top