You Are Here: Home » CICAE Art Cinema Award » Arthouse Cinema Award für Buladó von Eché Janga auf dem 32. Ciné Junior

Arthouse Cinema Award für Buladó von Eché Janga auf dem 32. Ciné Junior

Arthouse Cinema Award für Buladó von Eché Janga auf dem 32. Ciné Junior

Der Film Buladó von Eché Janga erhielt den Arthouse Cinema Award beim 32. Festival Ciné Junior.

Informationen zum Film

Ninjababy
Curaçao, Niederlande, 2020, 86 Minuten
Regie: Eché Janga
Darsteller: Tiara Richards, Everon Jackson Hooi, Felix de Rooy
Produktion: Keplerfilm

Weltvertrieb: Picture Tree International

Mehr Info und Bilder auf der Webseite des Festivals.

Synopsis

Das eigenwillige Mädchen Kenza lebt mit ihrem Vater Ouira und ihrem Großvater Weljo auf einem Autowrackplatz auf dem Lande in Curaçao. Die beiden Männer sind Gegensätze, die sich nicht besonders anziehen: Ouira ist ein entschlossener und rationaler Polizist, während Weljo sich mit den ursprünglichen Bewohnern und der Spiritualität der Insel identifiziert. Als Weljo seinen Übergang in die Welt der Geister vorbereiten will, beginnt die Beziehung zwischen Ouira und Weljo zu eskalieren und die elfjährige Kenza sucht ihren eigenen Weg zwischen den beiden Extremen. Die bodenständige und ausweichende Mentalität von Ouira bietet ihr nicht mehr alles, was sie braucht, und langsam öffnet sie sich den eher mystischen und tröstlichen Traditionen ihres Großvaters.

Jurys Begründung:

Wir haben einstimmig beschlossen, den CICAE-Preis 2022 an den Film Buladó zu vergeben, bei dem Eché Janga Regie führte und den sie gemeinsam mit Esther Duysker geschrieben hat. Buladó porträtiert Kenza, ein 11-jähriges Mädchen, das sich als wahre Kriegerin entpuppt. Wir möchten die Leistung von Tiara Richards würdigen, die ihre ersten Schritte im Kino macht und ein echter Blickfang ist. Dieser Film mit seinen außergewöhnlichen Aufnahmen spricht von den Beziehungen zwischen den Generationen, von Spiritualität, Versöhnung, zarter Männlichkeit und wertet ein Gebiet auf, das in der Welt des Kinos nicht sehr präsent ist. Wir wünschen diesem Film ein langes Leben!

In der Jury waren:

Émilie Nouveau, Studio des Ursulines, Paris (Frankreich);
Aurore Bosquet, LUX Caen (Frankreich);
Marie Herny, Centre de Culture ABC (Schweiz).
Scroll to top
agence web paris agence web paris