You Are Here: Home » Das Training Art Cinema = Action + Management

Das Training Art Cinema = Action + Management

Die CICAE, Internationaler Verband der Filmkunsttheater, bietet ein internationales Ausbildungsprogramm für Angestellte der Arthaus-Branche an. Das Seminar wird mit Unterstützung des Creative Europe-Programms organisiert. Es führt etwa 30 Ausbilder und 50 Teilnehmer aus aller Welt für ein achttägiges Programm von Vorträgen, Workshops, Fallstudien und Filmvorführungen zusammen.

Inhalt:
Ziele des Trainingsprogramms
Ort
Teilnehmer und Auswahlkriterien
Sprache
Teilnahmegebühr
Stipendien

ZIELE DES TRAININGSPROGRAMMS
  • Der neuen Generation von Arthaus-Managern das spezifische Fachwissen vermitteln (Methoden, Werkzeuge, Ideen und Kontakte), das sie zur Gestaltung, Eventorganisation und Management eines Arthauskinos benötigen.
  • Kinobetreibern einen Raum anbieten, in dem sie über ihre Berufspraktiken reflektieren, ihre Erfahrungen austauschen und neue Möglichkeiten innerhalb ihrer Branche entdecken können.
  • Einblicke in das Handwerkszeug und die Herausforderungen zu verschaffen, mit denen sich die Branche konfrontiert ist.
  • Von den Fertigkeiten von etwa 100 erstklassigen Fachleuten und Ausbildern profitieren.
  • Die Schaffung eines Kontaktnetzwerks zum Erfahrungsaustausch mit Kollegen.
  • Die Entwicklung von kurz- und langfristigen Projekten.

ORT

Auf der Insel San Servolo, Venedig, Italien

TEILNEHMER UND AUSWAHLKRITERIEN
  • Angestellten, Programmgestalter und Betreiber von Arthaus-Kinos.
  • Kinobetreiber mit dem Absicht, ihr Kino in ein Arthaus-Kino umzugestalten.
  • Kinobetreiber, die ein Arthaus-Kino eröffnen wollen.
  • Angestellten von Institutionen und andere Angestellten, die die Arthaus-Branche verstehen und entwickeln wollen.

Die Juniors Session:

Geeignet für Unternehmer des Arthaus-Bereichs und Programmgestalter mit mindestens einjähriger Berufserfahrung und für weitere Angestellten in diesem Bereich, wie etwa Festivalgestalter, Unternehmer, Verleiher und öffentliche oder private Filminstitutionen, die ihr Wissen und ihre Fähigkeiten erweitern wollen oder vorhaben, ein Arthaus-Kino zu eröffnen.

Es handelt sich um ein achttägiges Ausbildungsprogramm vor Ort.

Die Executives Session:

Dieses Seminar eignet sich für Kinobetreiber und Programmgestalter mit mindestens fünfjähriger Erfahrung in einem Arthaus-Kino und für anderes Fachpersonal mit ausgedehnter Erfahrung auf diesem Sektor, wie Festivalgestalter, Unternehmer, Verleiher und öffentlichen oder privaten Filminstitutionen, die gerne ihr Wissen über Independent-Kino in Europa vertiefen möchten.

Es handelt sich um ein sechstägiges Ausbildungsprogramm vor Ort.

Ein Teil davon wird gemeinsam mit den Junioren und den Führungskräften abgehalten.

Beide Sektionen richten sich an Teilnehmer, die fließend Englisch sprechen.
Die Bewerbung gilt als erfolgreich abgeschlossen, wenn die Trainingsvereinbarung unterzeichnet wird.

SPRACHE

Die Vorträge werden in vier Sprachen übersetzt (Italienisch, Englisch, Französisch, Deutsch), während die Executives Sessions und die Juniors Workshops auf Englisch stattfinden.

TEILNAHMEGEBÜHR

Junioren: €1,450    

Führungskräfte: €950

Die Teilnahmegebühr beinhaltet:

  • Unterbringung auf einem Einzelzimmer auf der Campus-Insel von San Servolo
  • Örtlichen Transportbetrieb bis zum und vom Flughafen/Bahnhof
  • Frühstück und Mittagessen in der Kantine von San Servolo
  • Akkreditierung für Mitarbeiter der Branche für die Internationale Filmfestspiele Venedig
  • Ausbildungsmaterialien und eine CD mit dem letzten Ausbildungsbericht in vier Sprachen, Bildern, Video und Präsentationen

Reisekosten nach und von Venedig sind in der Gebühr nicht inbegriffen: Der Flug geht auf Kosten der Teilnehmer.

ERMÄßIGUNGEN DER AUSBILDUNGSGEBÜHREN

Darüber hinaus erhalten Teilnehmer, die bereit sind, siche in Doppel- oder Dreifachzimmer zu teilen, eine Unterkunftsermäßigung von 25 € pro Tag: €125 für Führungskräfte und 175€ für die Dienstjüngere (Junioren).

STIPENDIEN

Gemäß den Richtlinien des MEDIA-Programms Creative Europe, die CICAE vergibt ihre Stipendien vorzugsweise an Teilnehmer, die über keine lokalen Finanzierungsmöglichkeiten verfügen oder an Teilnehmer aus den neuen MEDIA-Ländern.

(NB: Die neue MEDIA-Ländern sind: Poland, Ungarn, Tschechische Republik, Slowakei, Slowenien, Malta, Rumänien, Bulgarien, Estland, Litauen, Lettland, Zypern und Kroatien)

GROßES STIPENDIUM

Zu den geeigneten Teilnehmern zählen jene, die:

  • im Bewerbungsverfahren einen Zuschuss beantragen haben
  • die in neuen MEDIA-Ländern oder in Ländern ohne dortige Förderung für audiovisuell Branche, oder für Firma mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten arbeiten
  • die keine Geldmittel aus anderer Quelle erhalten können

MITTLERES STIPENDIUM

Zu den geeigneten Teilnehmern zählen jene, die:

  • im Bewerbungsverfahren einen Zuschuss beantragen haben
  • die in alten MEDIA-Ländern für Firmen mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten oder in neuen MEDIA-Ländern für Firmen mit etwa ausgeglichenem Haushalt oder einem Haushaltsüberschuss arbeiten
  • die keine Geldmittel aus anderer Quelle erhalten können

REISEZUSCHUSS

Zu den geeigneten Teilnehmern zählen jene, die:

  • im Bewerbungsverfahren einen Zuschuss beantragen haben
  • die aus keinem europäischen Land oder aus einem neuen europäischen Land oder aus einem alten europäischen Land mit hohen Flug- bwz. Bahnticketpreisen kommen
  • die nicht von einem anderen Stipendium für Reisekosten profitieren

ANDEREN STIPENDIEN

Zahlreiche Länder gewähren Förderungen für berufliche Fortbildung. Art und Höhe der Beihilfen variieren je nach Land. Es handelt sich um staatliche bzw. regionale Beihilfen von Bildungsträgern, Fachverbänden, Ministerien usw. Die CICAE fordert alle Bewerber auf, im Vorfeld Erkundigungen über etwaige Fördermöglichkeiten einzuholen und sie über ihre diesbezüglichen Schritte zu informieren. Bitte informieren Sie die CICAE, wenn Sie sich für nationale oder regionale Stipendien bewerben.

 

Die MEDIA-Desks unterstützen Sie bei Ihrem Antrag bei den für die Berufsbildungsförderung zuständigen Stellen: Länder in Deutschland, Skillset in Großbritannien, Bundesamt für Kultur in der Schweiz, Dutch Film Fund in den Niederlanden, Fundacja Polskie Centrum Audiowizualne in Polen.

Kandidaten aus nicht-MEDIA-Ländern müssen sich bei der CICAE melden, bevor sie sich für das Training einschreiben.

 

KLICKEN SIE HIER, UM DIE BROSCHÜRE ZU LESEN

> ONLINE ANMELDUNG <

© 2012 Création site internet paris Sofracs.com

Scroll to top