You Are Here: Home » News » Art Cinema Award für “Newton”, von Amit V Masurkar, in der Forum-Sektion der Berlinale

Art Cinema Award für “Newton”, von Amit V Masurkar, in der Forum-Sektion der Berlinale

Art Cinema Award für “Newton”, von Amit V Masurkar, in der Forum-Sektion der Berlinale

NEWTON von Amit V Masurkar erhält den Art Cinema Award auf der 67. Berlinale.

Informationen zum Film

NEWTON
Indien, 2017, 106 Min
Regie: Amit V Masurkar
Drehbuch: Mayank Tewari, Amit V Masurkar
Darstellung: Rajkummar Rao, Anjali Patil, Pankaj Tripathi, Raghubir Yadav
Produktion: Drishyam Films
Mehr Info und Bilder auf der Webseite des Festivals.

Synopsis

Newton ist ein Prinzipienreiter – egal, ob es um seinen seltsamen Namen geht oder um das nicht ganz korrekte Verfahren seiner Eheanbahnung. Doch den Erbsenzähler merkt man dem jungen Mann nicht gleich an und so betraut man ihn als freiwilligen Wahlhelfer mit einer Mission, die geschmeidige Flexibilität verlangt, wenn sie nach Plan verlaufen soll. Im Helikopter wird er in den Dschungel geflogen. Die Siedlung, in der Newton die ordnungsgemäße Durchführung der Wahlen überwachen soll, entpuppt sich als demokratisches Stresszentrum, wo er verschlagene Militärs und kauzige Bürokraten in Schach halten muss. Komischerweise in Abwesenheit der Wähler, um die es geht. Die Adivasi – so nennen sich die indigenen Menschen in Indien – bleiben dem inszenierten Demokratie-Spektakel mit guten Gründen fern und setzen sich mit einem raffinierten Versteckspiel zur Wehr. Newton bleibt seinen Prinzipien treu. Als eine ausländische Wahlbeobachterin anreist, wendet sich das Blatt zu seinen Gunsten – vorübergehend.

Jurys Begründung:

 

Die Art Cinema Award-Jury für den Forum auf der 67. Berlinale hat aus den 43 Filmen im Wettbewerb entschieden, den wunderbaren Film aus Indien NEWTON von Amit V Masurkar auszuzeichnen.
Dieser außergewöhnliche Film aus der reichen und vielfältigen Auswahl der Forum-Sektion setzt sich mit dem universellen Thema der Demokratie während eines Wahlkampfes in Indien auseinander.
Ein Portrait der vielfältigen indischen Kultur, voller Humor und Ironie, sowie eine positive Benutzung gewisser Klischees der indischen Gesellschaft geben dem Film einzigartige Form und Styl, die die Zuschauer der Arthouse-Kinos weltweit begeistern werden.

In der Jury waren:

Pedro Barbadillo, audiovisueller Produzent aus Mallorca, Spanien
Tanja Milicic, Manager vom Kino Valli, Kroatien
Rainer Wothe, Manager vom Cinema de Contis, Frankreich

Leave a Comment

Scroll to top